Jahreshauptversammlung 2018

Am Donnerstag, den 05. April 2018, trafen sich ca. 40 Mitglieder des Förderkreises der Norderneyer Schulen e. V. zu ihrer jährlichen Jahreshauptversammlung im Mehrzweckraum der KGS Norderney.
Nachdem der 1. Vorsitzende Rolf van Velzen um kurz nach 19.30 Uhr die Versammlung eröffnete und die Mitglieder begrüßte, ging es auch gleich zügig mit der Tagesordnung weiter. So wurde das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017, welches auf der Homepage des Förderkreises einzusehen ist, genehmigt und Rolf van Velzen hielt einen umfangreichen Bericht über die Aktivitäten des Vereins des vergangenen Jahres: einige Vereinsmitglieder traten wieder beim Vereineschießen mit gutem Erfolg an, die Einschulung der neuen ABC- Schützen in die Grundschule war wieder mal ein tolles Ereignis mit einem guten Team, das Kinder-Herbst-Fest unter dem Motto „Zeitreise ins Mittelalter“ war wieder ein voller Erfolg und wir wurden wieder einmal darin bestätigt, das Sommerfest in den Herbst verlegt zu haben. Zum Highlight gehörte natürlich auch wieder das Winterfest 2018 unter dem Motto „n’büschen IMPOSSIBLE“. Zwar lief der Kartenvorverkauf erst schleppend, dennoch konnten wir am Ende wieder in der ausverkauften Aula für den guten Zweck feiern. Ein weiteres Highlight war natürlich auch wieder die Veranstaltung „Insulaner unner sück“. In diesem Jahr ging es auf unsere Nachbarinsel Juist, wo wir zum 4. Mal mit dabei waren. Die Organisatoren hatten sich für dieses Jahr allerdings eine kleine Änderung überlegt: Die Auftritte der einzelnen Vereine fanden samstags über den Tag verteilt auf dem Kurplatz unter freiem Himmel statt. Der Wettergott meinte es sehr gut mit uns und so hatten wir bei unseren Auftritten strahlenden Sonnenschein. Wir freuen uns schon auch 2019 wieder dabei sein zu dürfen, dann aber auf unserer anderen Nachbarinsel Baltrum.

Nachdem wir das vergangene Jahr noch einmal Revue passiert haben, stellten Frauke Bornschein und Marina Dreßler den Kassenbericht vor und die Kassenprüfer Tanja Fröhlichund Jens Hoffmann bestätigten die ordentliche Führung der Kasse. Zu guter Letzt wurde der Vorstand durch die anwesenden Mitglieder einstimmig entlastet.

Als weiteren großen Tagesordnungspunkt standen Neuwahlen auf dem Programm. Hier erklärte Rolf van Velzen, dass er nicht wieder für den 1. Vorsitzenden kandidieren werde. Ihm fiel diese Entscheidung sichtlich nicht leicht, aber er wolle nach acht Jahren den Platz räumen. Die anwesenden Mitglieder dankten Rolf van Velzen mit langem Applaus für seine geleistete ehrenamtliche Arbeit. Für den 1. Vorsitz schlug van Velzen als Nachfolgerin Kim Weinzettl vor und so wurde sie von den Mitgliedern in das Amt der 1. Vorsitzenden (vorher 2. Vorsitzende) gewählt. Da nun der 2. Vorsitz unbesetzt war, kam der Vorschlag Stefan Kunze in das Amt zu wählen und so wurde er durch die Mitglieder in das Amt des 2. Vorsitzenden (vorher 2. Besitzer) kommissarisch für ein Jahr gewählt. Da nun auch der Posten des 2. Beisitzers unbesetzt war, kam von den Mitgliedern der Vorschlag, Jens Sohni in das Amt zu wählen. Es folgten keine weiteren Vorschläge und so wählten ihn die Mitglieder neu in den Vorstand und in die Position des 2. Beisitzers. Als 1. Kassenprüferin wurde Susanne Bargstaedt von der Versammlung gewählt, die Jens Hoffmann ablöst.
Zur Wiederwahl standen Frauke Bornschein (1. Kassenwartin) und Elke Pauls (2. Schriftführerin), da von den Anwesenden keine anderen Vorschläge kamen, wurden sie von den Mitgliedern in ihren Ämtern für weitere zwei Jahre bestätigt.

Nach den Wahlen gab es etwas Freudiges zu verkünden: Der Förderkreis der Norderneyer Schulen e.V. feiert kommendes Jahr sein 50-jähriges Jubiläum! Hierzu soll es einen Festnachmittag geben. Es gibt auch schon ein paar Ideen, aber der Vorstand würde sich bei deren Umsetzung und der Planung des Nachmittags über Unterstützung von Vereinsmitgliedern, Lehrern und Eltern freuen.

Gegen ca. 21 Uhr schloss der ehemalige 1. Vorsitzende Rolf van Velzen die Versammlung und bedankte sich bei allen Mitgliedern und dem Vorstand für die viele tolle ehrenamtliche Arbeit, die in seiner Amtszeit geleistet wurde. Nur durch solch ein Engagement kann der Förderkreis die Schulen und Schüler so gut unterstützen und fördern.
Im Anschluss überreichte Kim Weinzettl im Namen aller Mitglieder als Dank für seine ehrenamtliche Arbeit ein aktuelles Gruppenbild aller aktiven Mitglieder in Form einer Magnetpinnwand an Rolf van Velzen.

Download (PDF, 1.35MB)